St. Hildegard

Geschichte

Das Bevölkerungswachstum nach dem zweiten Weltkrieg liess auch die Zahl der Katholiken in den beiden Kirchengemeinden "St. Bonifatius" und "St. Engelbert" im Stadtbezirk Köln-Nippes rasant ansteigen. Infolgedessen wurde aus beiden Gemeinden eine neue Gemeinde ausgegliedert, "St. Hildegard in der Au"; ihre vom bekannten Kölner Kirchenarchitekten Stefan Leuer neu gebaute Pfarrkirche in der Florastrasse (s. Bild) wurde 1961 eingeweiht. 

Angesichts rückläufiger Kirchenbesucherzahlen und des sich entwickelnden Priestermangels ab den 90er Jahren wurden die drei Kirchengemeinden aufgelöst und zum 1.1.2009 zur Kirchengemeinde "St. Engelbert und St. Bonifatius" zusammengelegt. Zur Pfarrkirche des neuen Seelsorgebereichs "Köln - An der Flora" wurde die Kirche St. Engelbert bestimmt (Amtsblatt 2009 Nr. 16).

Da die Kirche St. Hildegard zunehmend renovierungsbedürftig wurde, wurde sie 2020 ausser Dienst gestellt. Heute werden neben den beiden gemeindeeigenen Kirchen St. Bonifatius und St. Engelbert auch die ökumenische Kirche St. Anna im Seniorenzentrum Köln-Riehl  (Riehler Heimstätten) und die Krankenhauskapelle im Kölner Kinderkrankenhaus (Amsterdamer Str.) pastoral betreut. 

Im Rahmen des Reorganisationsprojekts "ZusammenFinden", das im Erzbistum Köln anstelle von 177 Seelsorgebereichen mit 514 Kirchengemeinden nun 67 "Pastorale Einheiten" vorsieht, wurde mit erzbischöflichem Dekret zum 1.9.2023 ein neuer Seelsorgebereich im Kölner Norden geschaffen. Diese neue "Pastorale Einheit" entspricht in ihrem Umfang dem ehemaligen Bereich Köln-Nippes im Dekanat Köln und führt insgesamt sieben Kirchengemeinden zusammen. Neben unserer Kirchengemeinde "St. Engelbert und St. Bonifatius" gehören dazu weitere drei Seelsorgebereiche mit ihren sechs dazugehörenden Gemeinden,

·      die Kirchengemeinde "St. Dionysius"  

·      der Kirchengemeindeverband "Mauenheim/Niehl/Weidenpesch" (MauNieWei) mit den 3 Kirchengemeinden "St. Quirinus und Salvator", "St. Katharina und St. Clemens" und "Hl. Kreuz" 

·      der Kirchengemeindeverband "Nippes/Bilderstöckchen" mit den beiden Kirchengemeinden "Hl. Franz von Assissi" und "St. Marien" 

Als Rechtsform für die neuen pastoralen Einheiten ist vorgesehen, dass sie bis 2032 zu einer einzigen Kirchengemeinde zusammengeführt werden. Daneben besteht unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit der Bildung eines Kirchengemeindeverbandes bis 2030.

Stand und Einzelheiten des Re-Organisationsprojekts finden Sie hier.

 

Ihr Kontakt zu uns


Pastoralbüro St Engelbert
Telefon: 0221 764121 (Mo.-Fr. 9-12 h)
Telefax: 0221 761552
E-Mail: st-engelbert-riehl@erzbistum-koeln.de

Pfarrbüro St Bonifatius 
Telefon: 0221 766700
E-Mail: st-bonifatius-nippes@erzbistum-koeln.de

Pfarrsekretärin:
Hildegard Hoffmann-Vatter:
hildegard.hoffmann-vatter@erzbistum-koeln.de
Pfarrsekretär:
Holger Hoeck:
holger.hoeck@erzbistum-koeln.de

Küster unserer Gemeinde
Hans-Wolfgang Schreiner
Mobil: 0152 28692826
E-Mail: kuester-ste+stb@online.de 

Alle weiteren Informationen und die Öffnungszeiten finden sie hier.

Öffnungszeiten
St. Engelbert
Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr
Freitag    10:00 bis 12:00 Uhr

St. Bonifatius
Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfarrinformationen

Die aktuellen Termine und Informationen zum Ansehen und Herunterladen.

Aktuelle News

Bürgersprechstunde am 02.09.2024

27. Juli 2023, 11:49
Bürgersprechstunde mit unserer Bezirkspolizistin im Ö-Treff.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns