Reiseberichte aus Ruanda

Letzter Reisebericht vom 19. August

Reisebericht vom 15. August

Reisebericht vom 13./14. August

10. August 2018

„Nach rund 26 Stunden Anreise mit Bahn, Flugzeug und Bus haben wir unser Hotelzimmer in der Nähe des Lake Mburo in Uganda erreicht. Am ersten Tag haben wir den Mburo National Park besucht und konnten viele Tiere beobachten. Danach genossen wir die wunderschöne Landschaft in Gesellschaft von Hippos, Krokodilen, Wasserbüffeln und einer Vielfalt von Vögeln die wunderschöne Natur bei angenehmen 25 Grad Celsius.  Nach einer weiteren Übernachtung im "Eagles Nest" am Nationalpark sind wir inzwischen in Rubavo am Kivu-See in der Nähe von Busasamana angekommen. Wir wurden in unserem Hotel u. a. von Mitgliedern der Gemeinde, dem Privatsekretär des Bischofs Anaklet und dem Generalvikar der Diözese herzlich willkommen geheißen. Morgen werden wir den Sonntagsgottesdienst in Busasamana feiern und uns mit einzelnen Gruppierungen der Gemeinde treffen. 

Wir werden weiter berichten ... Liebe Grüße Gabi Ark“

SMS von Pfarrer Klinkenberg: "Hallo an alle, wir sind gut gelandet, wenn auch mit etwas Verspätung! Allen geht es gut! Herzliche Grüße S. Klinkenberg“

8. August 2018

Am 8. August 2018 ist es soweit. Insgesamt zwölf Personen aus unserer Gemeinde und darüber hinaus Interessierte werden sich in Begleitung von Father Vincent Mbonabakira, dem ehemaligen Pfarrer der Gemeinde in Busasamana, der derzeit in Paris studiert, auf den Weg zu unserer neuen Partnergemeinde in Ruanda machen.

In drei Treffen hat sich die Reisegruppe kennengelernt, Informationen gesammelt und ausgetauscht. Die Reise dauert insgesamt vierzehn Tage. Fünf Tage davon wird die Gruppe in Busasamana verbringen, die Gemeinde kennenlernen und den dortigen Bischof Anaclet besuchen.

Als Gastgeschenk für die Gemeinde werden wir ein Fotobuch mitnehmen. Mit den Fotos von unseren Kirchen und von verschiedenen Aktivitäten und Gruppierungen in unserer Gemeinde wollen wir den Gemeindemitgliedern erste Eindrücke von unserer Gemeinde vermitteln.

Durch die Übergabe einer Hostienschale und eines Kelches wollen wir darüber hinaus unsere Verbundenheit als Christen zum Ausdruck bringen.

Nach dem Aufenthalt in Busasamana werden wir die Gelegenheit haben, weitere Eindrücke von Ruanda zu sammeln, u. a. durch Besuche des Njungwes Forest National Parc und der Hauptstadt Ruandas, Kigali.

Die Reisegruppe möchte alle interessierten Mitglieder unserer Gemeinde gerne ein Stück weit auf die Reise mitnehmen. Soweit technisch möglich, werden wir uns daher möglichst regelmäßig aus Ruanda melden und Fotos schicken, die auf unserer Homepage veröffentlicht werden. Sie werden herzlich eingeladen, sich auf der Homepage der Gemeinde über die Reise auf dem Laufenden zu halten.

Erste Begegnung mit Ruanda

ruanda

Erste Begegnung mit der Partnergemeinde Busasamana in Ruanda.

Auf meiner diesjährigen Reise durch Uganda hatte ich die Möglichkeit, den Pfarrer der neuen Partnergemeinde Busasamana in Ruanda, Father Vincent Mbonakira, kennenzulernen. 

Bei einem Aufenthalt an der Grenze zu Ruanda am Lake Bunyonyi – einem der tiefsten Seen der Welt – konnte ich ihm am 27./28. Juli dort begegnen. Dieses erste Kennenlernen war uns beiden sehr wichtig und eine erfreuliche und interessante Begegnung.

Fr. Vincent war extra mit dem Direktor einer großen Schule namens Philippe, der auch Mitglied des Pfarrgemeinderates in unserer Partnergemeinde ist, zu einem ersten Austausch angereist.

Er betonte, wie sehr seine Gemeinde diese neue Partnerschaft begrüßt und lud uns herzlich im Namen des Pfarrgemeinderates ein, Busasamana im kommenden Jahr selber zu besuchen. Als Hilfe im Rahmen der pastoralen Arbeit in Busasamana haben wir Fr. Vincent einen Betrag von 1.000 € überreicht. Fr. Vincent ist dort seit 12 Jahren der leitende Pfarrer und hat das Projekt „Dorf der Versöhnung“ als Idee von seinem Vorgänger übernommen und dann realisiert.

Ab September wird er in Frankreich zum Studium sein, betreut das Projekt aber auch weiterhin und würde mit einer Gruppe unserer Gemeinde im kommenden Jahr zusammen nach Ruanda reisen.

Am 2. September besteht die Möglichkeit, ihn bei dem 125-jährigen Jubiläum des päpstlichen Missionswerkes der Frauen (PMF), die dieses Projekt mit begonnen haben, in Koblenz kennenzulernen. Dazu hat er dem Partnerschaftskreis unserer Gemeinde und mich gemeinsam mit der Präsidentin des PMF, Margot Dieckmann-Nardmann, herzlich eingeladen.

Soeben teilte er mir mit, dass sein Diözesanbischof, Anaclet Mwumvaneza, Ende August nach Köln reist und unsere Gemeinde gerne kennenlernen würde. Wir werden versuchen, dass zu realisieren!

Ich freue mich auf die weitere Kontaktaufnahme und ein Partnerschaftsprojekt, das hoffentlich viele Möglichkeiten des Austausches und des Kennenlernens als Christen in der einen Welt bietet!

Und Sie wissen ja:
„Viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Angesicht der Welt verändern!“

Stefan Klinkenberg, Pfarrer

Dokumente zum Download

Ihr Kontakt zu uns

Pastoralbüro St Engelbert
Telefon: 0221 764121
Telefax: 0221 761552
E-Mail: engelbertundbonifatius@t-online.de 

Pfarrbüro St Bonifatius 
Telefon: 0221 766700
Telefax: 0221 7609099
E-Mail: buerobonifatius@t-online.de 

Küster unserer Gemeinde
Hans-Wolfgang Schreiner
Mobil: 0152 28692826
E-Mail: kuester-ste+stb@online.de

Alle weiteren Informationen und die Öffnungszeiten finden sie hier.

Achtung - Wegen Krankheit/Einar-beitung  ist das Pfarrbüro montags in St. Bonifatius und dienstags in St Engelbert geschlossen!

Pfarrinformationen

Die aktuellen Termine und Informationen zum Ansehen und Herunterladen.

Aktuelles // News

Babysitter-Kurs

29. September 2018 09:30
und 6.10.2018
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns